Die drei ausgefallensten Yoga Trends!

Sie tragen abgefahrene Namen wie „Vinyasa-Yoga“ oder „Clubbing Yoga“ und heben das Workout auf eine ganz neue Ebene – die neuen Yoga Trends! Wir stellen sie Dir in diesem Artikel vor!

Trend Nummer 1: Clubbing Yoga

Dieser Trend kommt direkt aus New York und verbreitet sich rasant in den Großstädten dieser Welt. Denn dank ihm geht feiern nicht mehr nur im Club, sondern auch auf der Matte. Beim Clubbing Yoga wird mit erhöhtem Tempo zu Rockklassikern, Popsongs, Hiphop und Elektro-Sounds praktiziert – mit fließend choreografierten Asanas und unter der Anleitung von so genannten Jivamuktis. Die dröhnenden Beats motivieren dabei zum durchhalten, nach dem Workout bringen Dich indische Mantren oder tibetische Mönchsgesänge wieder auf die Erde. Die Musik hilft super beim Abschalten und hilft dabei, die Atmung im Rhythmus zu halten. Und nach dem Workout fühlt man sich fast so gut wie nach einer durchtanzten Nacht.

Trend Nummer 2: Aerial-Yoga

Beim Aerial Yoga hängt oder sitzt man in einem speziellen, trapezförmigen Tuch. Man wickelt es sich beispielsweise um die Hüfte, legt sich hinein oder klammert sich mit den Beinen daran fest. Erfahrene Aerial Yogis sieht man auch schon mal Kopfüber am Tuch von der Decke hängen. Dabei entwickelt man ein gutes Körpergefühl, denn das Balancieren mit dem Körpergewicht ist Teil jeder Übung. Während der Übungen schwingt man automatisch leicht hin und her, was eine beruhigende Wirkung hat. Viele Asanas finden beim Aerial Yoga in der Schwerelosigkeit als Umkehr-Übung statt. Der Vorteil: Hängend kann man sein Körpergewicht einfach abgeben und sich besser auf die Dehnungen einlassen. Die Kopfüber-Positionen entlasten die Wirbelsäule, so dass der Rücken entspannt – das ist besonders gut für Menschen mit Rückenproblemen. Die inneren Organe werden massiert und alle wichtigen Muskelgruppen gekräftigt, vor allem die tiefen Haltemuskeln. Ein Aerial Yoga Tuch kannst Du hier bestellen.

Tremd Nummer 3: Akro-Yoga

Akro Yoga TrendFür Acro Yoga braucht man einen Trainingspartner. Bei diesem Yoga Stil werden dynamische Akrobatik, Thai-Massage und Yoga miteinander verbunden. Der untenliegende Yogi bildet die Basis und führt seinen schwebenden Partner auf Händen und Füßen durch verschiedene Haltungen und Positionen. Je nach Fokus und Wunsch kann der schwebende Yogi aktiv mitmachen und anspruchsvolle, intensive Haltungen einnehmen – oder in schwebender Position verweilend den Fokus auf Entspannung und Meditation legen. Acro Yoga ist spielerisch und sehr kraftvoll, im Zweier-Team schult es besonders Vertrauen, Hingabe und Ausgeglichenheit. Und sieht dabei noch wahnsinnig cool aus!