Ganz entspannt im Urlaub fit werden!

Wer im Urlaub fit bleiben oder werden will, sollte jetzt genau aufpassen! Denn es gibt drei Sportarten, die ausgezeichnet zum Urlaub passen! Welche das sind, warum sie so gut passen und was Du dafür brauchst erfährst Du hier!


[custom_headline type=“left“ level=“h2″ looks_like=“h5″]Nummer 1: Yoga[/custom_headline]Yoga passt super zum entspannenden Grundgedanken des Urlaubs und macht gleichzeitig tolle, schlanke Muskeln! Egal ob Campingurlaub oder Resort – es gibt im Urlaub meist zahlreiche bestens geeignete Orte für eine Yoga-Session. Unser Favorit ist dabei ganz klar der Strand! Das Meeresrauschen und die frische Seeluft helfen beim Entspannen und zu sich finden. Wenn Du kein Publikum haben möchtest, trainiere am besten früh am morgen. Der Morgen hat einen weiteren Vorteil: mildere und damit besser für das Training geeignete Temperaturen. Wer nicht im Sand trainieren und keine große Yogamatte im Gepäck tragen will, dem empfehlen wir ein spezielles Yoga-Handtuch wie dieses von Sino Yoga. Wer schon Erfahrung mit Yoga hat, kann ohne Anleitung trainieren und kennt seine Positionen auswendig. Wenn Du dabei noch etwas Hilfe brauchst, ist ein Buch wie „Yoga – Das Praxisbuch für Einsteiger und Fortgeschrittene“ von Yogalehrerin Inge Schöps Gold wert! Gibt es für schlappe 7,99€ im Amazon Store (Link).


[custom_headline type=“left“ level=“h2″ looks_like=“h5″]Nummer 2: Joggen[/custom_headline]Auch für’s Laufen eignet sich ein Urlaub super! Wer schon mal bei Sonnenuntergang mit seiner Lieblingsmusik die Strandpromenade entlang gejoggt ist weiß, wovon wir sprechen. Das Panorama gibt einen wahren Motivations-Boost! Wenn Du das volle Strand-Feeling willst und eine gewisse Grundfitness mitbringst, kannst Du auch direkt am Strand laufen. Der Sand macht das Training zwar anstrengender, dafür aber auch lohnenswerter! Du verbrennst durch den erhöhten Widerstand automatisch mehr Kalorien. Wenn Du dich dafür entscheidest, solltest Du Dir ein paar Barfußschuhe anschaffen. Diese schmiegen sich wie eine zweite Haut an den Fuß, so dass Du keinen Sand im Schuh hast. Außerdem sind sie wasserbeständig und atmungsaktiv, erhöhen den Grip und schützen die Füße vor Verletzungen. Ballop hat ein schickes, schwarz-pinkes Modell (hier) im Angebot. Wer es gerne etwas ausgefallener mag, macht mit diesem Modell nichts verkehrt. barfußschuhe
Aber auch, wer keinen Strandurlaub macht, kommt beim Joggen auf seine Kosten. Nichts ist aufregender als die neue, unbekannte Umgebung im Laufschritt zu erkunden. Wo gibt es die günstigsten Brötchen, welcher ist der schönste oder schnellste Weg in die Stadt und gibt es im Wald vielleicht versteckte Badeseen? Statt wie sonst zu googeln einfach mal die Laufschuhe an und nebenbei noch Kilos verlieren!


[custom_headline type=“left“ level=“h2″ looks_like=“h5″]Nummer 3: Schwimmen[/custom_headline]Adidas SportbikiniMan schwimmt im Urlaub doch sowieso, denkst Du jetzt vielleicht. Aber uns geht es nicht um die kurze Abkühlung mit Cocktail in der Hand. Uns geht es um echtes Training! In unserem Artikel „Fatburner: Schwimmen!“ haben wir schon verraten: Wer diesen Sport ernsthaft betreibt, der verbrennt bis zu 900 Kalorien pro Stunde! So viel am Buffet zuschlagen, wie du in einem mehrstündigen Schwimm-Workout verbrennen würdest, kannst Du gar nicht! Und wann hat man schon mal den Pool direkt vor dem Fenster? Damit Du Dich angemessen auf das Training konzentrieren kannst, solltest Du Schwimmkleidung mitnehmen, die sich nicht bei einem beherzten Stoß verabschiedet. Triangel-Bikini ist da eher unpraktisch. Die Klassiker im Sportbereich sind die von Adidas, wie dieser schicke grau, schwarz, pinke Sport-Bikini!

Schöner Nebeneffekt: Im Wasser wird man angeblich sogar schneller braun!


Fitness Friends Favoriten