Drei Tricks für einen straffen Po!

Wir alle träumen von ihm: dem Apfelpo, dem einfach perfekten Booty, der unserem Selbstbewusstsein einen Boost verschafft! Was versuchen wir nicht alles, um diesen Traum zu erreichen. Mit diesen drei Tricks können wir dir das Training natürlich nicht abnehmen. Aber vielleicht können wir dir helfen, dein Ziel ein bisschen schneller zu erreichen!

Der Po – komplizierter als gedacht!

Ganze drei Muskeln haben wir im Gesäß. Nummer eins ist der große Gesäßmuskel, er ist der größte und oberflächlichste. Der Muskel liegt auf der Hinterseite des Beckens und bildet die Form der Gesäßzone. Trainierst du diesen Muskel, entsteht ein praller Po. Nummer zwei ist der mittlere Gesäßmuskel, der seitlich am Becken gelegen ist. Dieser Muskel ist dick, kurz und fächerförmig und wird für die seitlichen Hebe- und Rotationsbewegungen der Hüfte beansprucht. Er unterstützt die obere Gesäßhälfte und sorgt für eine schöne Form. Last but not least: der kleine Gesäßmuskel. Er liegt tiefer als die anderen beiden und sorgt für die runde Silhouette der Hüften. Trainierst du ihn, verhinderst du seitliche Fettanlagerung zwischen Oberschenkeln und Becken, also dort, wo sich bei Frauen besonders viel Fettmasse befindet.

Zum straffen Po geht’s hier entlang!

Tipp 1: Richtig Trinken und Essen
In keiner anderen Körperregion ist es so wichtig, wenig Körperfett zu besitzen. Trinkst du viel, regst Du den Stoffwechsel an und hilfst deinem Körper beim Abnehmen. Am besten eignet sich stilles Wasser, ca. 8 Gläser pro Tag. Bei der Körperfettreduktion ist eine angepasste Ernährung selbstverständlich genauso wichtig. Gute Nachricht: Du kannst deine Kalorienzufuhr ganz einfach reduzieren und trotzdem die gleiche Menge essen – in dem du deine Ernährung auf gesunde Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Haferflocken, Putenfleisch und Vollkornprodukten verlagerst.

Tipp 2: Routine ist alles!
Statt ein mal die Woche eine Stunde im Fitnessstudio zu verbringen baue in jeden Tag ein kurzes, dafür knackiges Po-Workout ein. 10-15 Minuten mit Kniebeugen und co. reichen, um in circa 10 Wochen tolle Ergebnisse zu erzielen. Wenn du ohnehin täglich duschst, mach deine Po-Routine einfach kurz davor im Bad. Nach der Dusche wirst du dich noch entspannter fühlen als sonst, versprochen!

Tipp 3: Bau Mini-Po-Übungen in deinen Alltag ein
Erledige so viele Wege wie möglich zu Fuß und kneife dabei die Po-Muskeln zusammen. Geb dazu noch Druck auf die Beine und macht größere Schritte. Um Treppen solltest du auch keinen Umweg machen, denn nichts ist effektiver für einen knackigen Po. Pro-Tipp: Gleich 2 Stufen auf einmal, abwechselnd langsam und schnell, nehmen. Und zuletzt, so simpel wie effektiv: Öfter mal die Arschbacken zusammenkneifen!
Ob beim Kochen, in der U-Bahn, in der Warteschlange oder in der Dusche … Kneif deine Muskeln so oft wie möglich zusammen, halte dich dabei aufrecht, atme tief durch und halte die Position.

Tracy Anderson kann dir helfen!

Wer es endlich wissen will, und so schnell wie möglich die schöne Kehrseite präsentieren möchte, dem kann Startrainerin Tracy Anderson behilflich sein! In ihrer berühmten Metormorphosis Reihe gibt es auch eine Trainings DVD speziell für einen tollen Po. Schau dir den Trailer an, vielleicht ist das ja was für dich:


Tracy Andersons Metamorphosis „Pozentrisch“ auf Amazon bestellen!

Hast du selbst tolle Tricks für einen straffen Po auf Lager? Dann ab in die Kommentare damit!