Kettlebell

Kettlebell – Effektives Training mit der Rundhantel

Die Kugelhantel, englisch Kettlebell, ist ein Trainingsgerät für’s freie Gewichtstraining. Kraft und Ausdauer stehen dabei im Zentrum. Doch was macht die Kettlebell aus? Wir erklären es dir und zeigen Dir drei Übungen, die Du mit einer Kugelhantel durchführen kannst.

Was macht eine Kettlebell aus?

Die 2.5Kilo Kettlebell von Reebok

Die 2.5Kilo Kettlebell von Reebok

Bei der Kettlebell handelt sich um eine schwere Kugel mit einem festen Griffbügel. Sie hat einen Durchmesser von ungefähr 20 bis 30 Zentimetern. Die in guss- oder schmiedeeiserner Ausfertigung erhältlichen Hanteln gab es traditionell in den drei Gewichtsklassen 16, 24 und 32 kg. Heute kann man aber auch leichtere Modelle kaufen. Es gibt sie mit unterschiedlicher Oberflächenstruktur und Farbe. Die Red Rubber Modelle von Gorilla Sports sind Beispielsweise mit rotem Gummi überzogen und je nach Hantel 4-32 Kilo schwer. Wer eher auf pink steht, dem könnte die Kettlebell von Reebok gefallen. Sie ist 2.5 Kilo schwer und für knapp 16 Euro auf Amazon erhältlich. Sie eignet sich aufgrund des geringen Gewichts super für Kettlebell Anfänger.

Das Kettlebell Training

Der Kettlebell-Sport stammt aus Russland und ist ein Kraft-Ausdauersport, bei dem innerhalb von 10 Minuten möglichst viele wiederholte Bewegungsabläufe wie das Stossen („Jerk“) und Reißen („Snatch“) durchgeführt werden. Ürsprünglich standen vor allem das Training der Arm-, Rumpf- und Rückenmuskulatur im Vordergrund. Heute gibt es aber auch viele Übungen, die andere Muskelgruppen ansprechen. Dadurch ist mit der Kettlebell ein umfassendes Training möglich. Hier kommen drei Bewegungsabläufe, die sich super eignen:

Bewegungsablauf 1 – Der Ausfallschritt
Kettlebell Übung 1
Trainiert die Oberschenkelmuskulatur.

Bewegungsablauf 2 – Der Squat
Kettlebell Übung 2
Trainiert den Po.

Bewegungsablauf 3 – Die seitliche Streckung
Kettlebell Übung 3
Trainiert den Rücken.

Viel Spaß & Erfolg!