Superfood Eis ist zum Verlieben!

Superfood-Eis zum selber machen!

Supergesundes Eis, das geht nicht? Geht doch! Der Beweis sind diese drei Superfood-Eis-Kreationen aus Kerstin Pooths und Astrid Saß‘ neuem Buch „Superfood-Eis“. Sozusagen Eis mit Benefits. Zum selbermachen.


Energizing: Maca-Eis Mit Walnüssen

Maca ist eine kleine Wunderknolle aus den Anden, die hierzulande in Pulverform erhältlich ist. Sie verfügt über wahre Zauberkräfte, und ihre Wirkung als natürliches Aphrodisiakum ist nachgewiesen. Außerdem vermag die vital- und nährstoffreiche Macaknolle resistenter gegen Stress zu machen. Probier’s aus!

maca eis mit walnüssenZutaten

  • 90 g Cashewmus
  • 90 ml Ahornsirup
  • 15 g Macapulver
  • ¼ TL Johannisbrotkernmehl (ca. 0,5 g)
  • ¼ TL Guarkernmehl (ca. 0,5 g)
  • 4 EL gehackte Walnusskerne

Zubereitung
Das Cashewmus mit dem Ahornsirup, dem Macapulver und 300 ml Wasser im Mixer cremig rühren. Das Johannisbrotkern- und das Guarkernmehl untermischen und nochmals kurz durchmixen.Die Macamischung in der Eismaschine 20 bis 25 Minuten gefrieren lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Kurz vor Ende des Gefriervorgangs die Walnüsse zum Eis geben und alles weitergefrieren lassen.Das Maca-Eis mit Walnüssen sofort genießen oder in ein gefrierfestes vorgekühltes Gefäß mit Deckel füllen und im Tiefkühlfach aufbewahren.

Tipp: Knusprig, knackig und lecker: Vor dem Servieren das Eis als Topping mit gehackten Walnüssen oder gerösteten Cashewkernen bestreuen.


Anti-Aging: Acaisorbet

In vielen Beauty-Produkten finden sich inzwischen Wirkstoffe der schwarzen Acaibeere (gesprochen Assa-i) aus dem brasilianischen Amazonasgebiet. Schließlich punktet sie, innerlich wie äußerlich angewandt, mit vielen Antioxidanzien, die gegen freie Radikale wirken. Und so die Haut länger jugendlich erhalten. Wie schön!

Acaisorbet
Zutaten

  • 300 g helles Mandelmus
  • 100 ml Dattelsirup
  • 1 TL rohes Vanillepulver
  • Salz
  • 3 TL Acaipulver
  • ½ TL Camu-Camu-Pulver

Zubereitung
Das Mandelmus mit dem Dattelsirup, dem Vanillepulver, Prise Salz sowie dem Acai- und Camu-Camu-Pulver in den Mixer geben und kurz durchmixen. Nach und nach 200 ml Wasser hinzufügen und alles 3 bis Minuten zu einer cremigen Masse rühren. Die Acaimischung in der Eismaschine 25 bis 30 Minuten gefrieren lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Acaisorbet sofort genießen oder in ein gefrierfestes vorgekühltes Gefäß mit Deckel füllen und im Tiefkühlfach aufbewahren.

Tipp: Auch ohne Eismaschine ist dieses Sorbet fix gemixt: Einfach die fertige Mischung aus dem Mixer in kleine gefrierfeste Formen oder in Portionseisförmchen füllen, im Tiefkühlfach etwas vorgefrieren, den Stiel hineinstecken und über Nacht fertig gefrieren lassen.


Immunboost: Gojibeereneis mit Ingwer


Eisausflug nach Asien: Die ursprünglich aus China stammenden Gojibeeren gelten als das Superfood schlechthin. Sie enthalten unter anderem ganz bestimmte Zuckerketten, die die T-Lymphozyten anregen und so die Abwehrkräfte stärken. Der Scharfmacher Ingwer hilft dabei kräftig mit.

Gojibeereneis mit IngwerZutaten

  • 30 g Ingwerwurzel
  • 150 g Gojibeeren
  • 4 Datteln (ohne Stein)
  • 100 g Cashewkerne
  • 500 ml Reisdrink
  • 2 TL Acaipulver

Zubereitung
Den Ingwer schälen und auf einer feinen Reibe raspeln. Mit den Gojibeeren, Datteln und den Cashew kernen in den Mixer geben und pürieren. Den Reisdrink und das Acaipulver hinzufügen und alles nochmals gut durchmixen. Die Gojibeerenmischung in der Eismaschine 25 bis 30 Minuten gefrieren lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Gojibeereneis sofort servieren oder in ein gefrierfestes vorgekühltes Gefäß mit Deckel füllen und im Tiefkühlfach aufbewahren.

Tipp: Wenn Du das Eis noch etwas süßer und cremiger magst, einfach 1 Banane schälen, in Stücke schneiden und zumSchluss mit in den Mixer geben.


Detox: Avocadoeis mit Limette

Avocado-Eis? Ja natürlich, Sie haben richtig gelesen! Die grüne vitaminreiche Frucht eignet sich dank ihres hohen Anteils an gesunden ungesättigten Fettsäuren fantastisch für die Zubereitung von Eis. Es wird herrlich cremig – und schmeckt in Kombination mit dem Limettenaroma schön fruchtig-frisch.

Avocado Eis mit Limette
Zutaten

  • 1 große Avocado
  • 1 Limette
  • 200 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • 100 ml Kokosnussdrink (oder Haferdrink)
  • 100 g Birkensüße
  • Salz
  • ¼ TL Johannisbrotkernmehl (ca. 0,5 g)
  • ¼ TL Guarkernmehl (ca. 0,5 g)
  • ½ TL Camu-Camu-Pulver

Zubereitung
Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch aus den Schalen lösen und in den Mixer geben. Die Limette halbieren, den Saft auspressen und ebenfalls in den Mixer geben. Die Kokosmilch und den -drink hinzufügen und alles cremig pürieren. Die Birkensüße mit 1 Prise Salz, dem Johannisbrotkern und dem Guarkernmehl sowie dem Camu-Camu-Pulver in einer Schüssel mit dem Schneebesen gut mischen und anschließend in den Mixer zur Avocado-Limetten-Mischung geben. Alles 3 bis 4 Minuten cremig mixen. Die Avocadomischung in der Eismaschine 25 bis 30 Minuten gefrieren lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Avocado-Eis sofort genießen oder in ein gefrierfestes vorgekühltes Gefäß mit Deckel füllen und im Tiefkühlfach aufbewahren.

Tipp: Extrahübsch und besonders köstlich wird das Eis, wenn Du vor dem Servieren 100 g karamellisierte Kokos-Chips (Fertigprodukt) darüberstreust.


Das Buch: Superfood-Eis

superfood eisZum Dahinschmelzen lecker und zum Staunen gesund: Dieses Eisbuch stellt die Eiswelt auf den Kopf! Denn die süßen Sünden machen gesünder, schöner und glücklicher – dank Superfoods! Gojibeeren, Chiasamen & Co. punkten mit extra vielen Vitaminen, wertvollen Mineralien und Antioxidanzien: Eis als Energy-Booster, Detox-Mittel, Schönheits- und Gute-Laune-Bringer – geht alles. Für das erste Buch über Eis mit Gesundheits-Benefits haben Kerstin Pooth und Astrid Saß über 40 unkomplizierte Rezepte entwickelt. Alle mit Alternativen zu Milch und Zucker: Die richtigen Superfoods, frisches Obst und die ein oder andere „geheime“ Zutat machen das kalorienarme vegane Eis zum Sommerhit. Auch ohne Eismaschine lassen sich viele der unkomplizierten Rezepte einfach herstellen. Von sündigen Kalorienbomben zu köstlichen Vitalkugeln – „Superfood-Eis“ lässt eine neue Eiszeit anbrechen!


Die Autorinnen

Kerstin Pooth: Ihre eigentliche Heimat ist die Lifestyle- und Fashion-Branche, ihre Leidenschaft sind Kochen und Backen. Besonders gerne Desserts. Die Eismaschine ist daher im Dauereinsatz, Genuss und Gesundheit müssen mit rein, gern auch Alternativen zu herkömmlichen Milchprodukten und Haushaltszucker. In Frankfurt versorgt sie mit ihrem Eis inzwischen eine echte Fangemeinde.
Astrid Saß: Als Journalistin gehört das Aufspüren von neuen Trends zu ihrem Tagesgeschäft. Privat beschäftigt sie sich mit gesunder Lebensführung und ausgewogener Ernährung. Dabei hat die Hamburgerin eine große Schwäche für alles Süße. Die Kombination von Eis mit Superfoods ist für sie DER Mega-Trend in Sachen Desserts.

Lasst es euch schmecken!